Intima-Media-Messung

Intima und Media bezeichnen die innere und mittlere Schicht der Gefäßwand einer Arterie.

Die Intima-Media-Dicke der hirnversorgenden Halsschlagader ist ein Marker für eine beginnende oder fortgeschrittene Verkalkung der Artererien. Die Messung der Dicke ist eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, Veränderungen frühzeitig zu entdecken und gegebenenfalls gegenzusteuern.

Eine Verdickung kann auf ein erhöhtes Risiko für allgemeine Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder Apoplex hinweisen. 

Bis zu einem gewissen Grad sind diese Veränderungen reversibel, weshalb eine rechtzeitige Einschätzung des Risikos wichtig ist. 

Besonders zu empfehlen ist diese Untersuchung bei

  • Rauchern
  • Körperlicher Inaktivität
  • Diabetes
  • Übergewicht
  • Erhöhten Blutfettwerten bzw familiärer Belastung für erhöhte Blutfettwerte