Was ist 3D/4D-Sonographie (3D/4D-Ultraschall)?

Die 3D/4D Sonographie ist nicht nur gut, um schöne Baby-Erinnnerungsbilder und -Filme zu machen, sondern sie erhöht auch die Sicherheit, insbesondere im Bereich der pränatalen Diagnostik.

Das gesamte Volumen lässt sich speichern und kann so in Ruhe nochmal analysiert und nachbearbeitet werden.

4D bedeutet, dass zusätzlich die Dimension der Zeit mit einbezogen wird, sodass sich bewegte 3D Bilder, also Filme beobachten lassen.

Inzwischen wird die 3D/4D Technik auch in der Brust- und in der gynaekologischen Ultraschalldiagnostik angewandt, was zu einer deutlichen Erhöhung der Sicherheit führt.
 
Bei uns geht es im Rahmen des 3D/4D Babyfernsehens ausschließlich darum, schöne Bilder bzw Filme zu machen, eine Fehlbildungsdiagnostik findet nicht statt. Dies führt der behandelnde Frauenarzt/-ärztin durch.
 
Anders ist es beim Brustultraschall, bei dem unter anderem durch die 3D/4D-Technik, die Elastographie, die TUI-Technik und das Farbdopplerverfahren  zusätzliche Kriterien für Gut- oder Bösartigkeit bestehen und so die Sensitivität und Spezifität dieser Untersuchung deutlich erhöht wird.